Foto-Archiv VV Vechta+ Hobbyliga

Saison 1987/1988 - Berichte - Abschlussturnier: 29. April 1988

 

OLDENBURGISCHE VOLKSZEITUNG vom 18. Dezember 1987

Hobby-Volleyball:

"Mixed"-Pflicht belebt Spiele

Vechta - Die Startlöcher hat mittlerweile wieder die Volleyball-Hobbyliga verlassen, die somit in die zweite Saison ihres Bestehens geht. Den ersten Tabellenführer stellt der 1.VV Vechta: Ohne Punktverlust eilt die Senioren-Mixed-Gruppe bislang von Sieg zu Sieg.

Insgesamt 14 Hobbygruppen haben den Wettkampf um Punkte und Siege aufgenommen. Damit nicht alles in einem harten Wettbewerb ausartet, wurde eine wesentliche Neuerung vorgenommen. Alle Teams müssen als "Mixed" antreten, d. h. zwei Frauen müssen ständig auf dem Parkett stehen. Dieses Reglement fand bei fast allen Mannschaften positiven Anklang. Trotz dieser "Maßregelung" stehen die Spiele der Hobbyvolleyballer auf einem etwas höheren Niveau als im Vorjahr.

Hobbyliga
VV Vechta Senioren- Schwichteler Wölfe 2:0
TuS St. Hülfe - VV Brockdorf 0:2
VV Vechta Hobby - Lehrersport 1:2
TZG Langförden - Finanzamt Vechta 1:2
VV Vechta Senioren - TZG Langförden 2:0
TSV Drebber - TuS St Hülfe 2:0
TSV Drebber - VV Brockdorf 2:0
TuS St. Hülfe - VSG Visbek 0:2
Finanzamt Vechta -Schwichteler Wölfe 1:2
SG Diepholz - VV Vechta Hobby 2:0
Post SV Vechta - VV Vechta Senioren 1:2
TuS St Hülfe - TZG Langförden 1:2
Katasteramt Vechta - Lehrersport 2:1

Tabelle:

1. VV Vechta Senioren
6:1
6:0
2. TSV Drebber
4:0
4:0
3. SG Diepholz
2:0
2:0
4. VSG Visbek
2:0
2:0
6. Katasteramt Vechta
2:1
2:0
6. VV Brockdorf
2:2
2:2
7. Lehrersport
3:3
2:2
8. Finanzamt Vechta
3:3
2:2
9. Schwichteler Wölfe
2:3
2:2
10. Füchteler Füchse
0:0
0:0
11. TZG Langförden
3:5
2:4
12. Post SV Vechta
1:2
0:2
13. VV Vechta Hobby
1:4
0:4
14. TuS St. Hülfe
1:8
0:8

 

zum Seitenanfang