Foto-Archiv VV Vechta+ Hobbyliga

Saison 2007/2008 - Berichte - Abschlussturnier: 12. April 2008

 

OLDENBURGISCHE VOLKSZEITUNG vom 17. April 2008

OSC Damme holt Wanderpokal mit Punktlandung

OM-Hobbyliga im Volleyball: Große Spannung beim Abschlussturnier / VVVechta auf Platz zwei vor Fanta 6


Hobbyliga 2007/2008
Emotionen beim Saisonfinale:
Uli Enneking vom 1.VV Vechta freut sich über einen Punkt.  
Foto: el





Vechta
(cb) - Der Spielplan hätte besser nicht sein können. Im vorletzten Match des Tages ging es ans Eingemachte, Endspiel-Stimmung in der Sporthalle West. Auf der einen Seite des Netzes das Team vom OSC Damme, auf der anderen Seite der 1.VV Vechta, seit nunmehr 22 Jahren Ausrichter der OM-Hobbyliga im Volleyball. Für beide Mannschaften war der Wanderpokal als Lohn für Platz eins in der Gruppe A des Saisonabschlussturniers in greifbarer Nähe. Vechta musste im Gipfeltreffen über zweimal 15 Minuten zwei Sätze gewinnen, dem OSC reichte im Showdown der besten Teams des Hobbyvolleyball-Winters schon ein Satz zum Triumph. Spannung pur also, und alle spielfreien Gruppen sorgten rund um das „Feld 1“ für tolle Stimmung. Vechta gewann den ersten Satz, der OSC konterte im zweiten Abschnitt und sicherte so per Punktlandung zum zweiten Mal nach 2006 den Sieg in der OM-Hobbyliga.

 

 

Hobbyliga 2007/2008Schluss, aus, vorbei!
Die Volleyballer vom OSC Damme (links) und 1.VV Vechta lieferten sich ein tolles Finale um den Turniersieg.      Foto: el

Das hochklassige Match zwischen dem Vize und dem neuen Champion war ein würdiger Abschluss für die Hobbyliga-Saison 07/08. Insgesamt 26 Mannschaften hatten sich zum traditionellen Endrundenturnier getroffen, gespielt wurde in der Halle West sowie in der Antonianum-Sporthalle. Es gab fünf Gruppen, die sich aus der Rangfolge der Vorrundenspiele zusammensetzten. Folge: Es gab viele enge Spiele. Das ausgeglichene Niveau in den einzelnen Gruppen kam bestens an - jeder hatte das Gefühl, jeden schlagen zu können, so lautete jedenfalls der Tenor bei der Abschlussfete im Gulfhaus, wo auch die Siegerehrung stattfand.

In der Gruppe A dominierten der OSC Damme und Gastgeber Vechta, dahinter erreichte das Team Fanta 6 Dinklage den dritten Platz. Die „Fantastischen Sechs“ waren in der gesamten Vorrunde der Gruppe B ungeschlagen geblieben (20:0 Punkte) und schafften so den Aufstieg in die „Königsklasse der Hobbyliga“. Dort sorgten die Dinklager auch für zwei Paukenschläge - 2:0 gegen den Vorjahreszweiten SC Twistringen, 2:0 gegen Titelverteidiger Jugendtreff Lohne.

In den Gruppe B bis E setzten sich der MW Barnstorf, GW Brockdorf II, der 1. VV Vechta II bzw. die Volleyballfreunde Vechta durch (alle Tabellen siehe nächste Seite). Vechta II kam sogar ohne Satzverlust ins Ziel — dafür gab‘s neben Urkunde und Sekt auch einen Volleyball.

Auch in dieser Saison lobten alle Teams wieder die große Fairness und das freundschaftliche Miteinander. Interessierte Sportler und Gruppen, die das besondere „Hobbyliga-Feeling“ in der neuen Saison (beginnt September) genießen wollen, können sich unter www.volleyballverein-vechta.de informieren oder eine Mail an „hobby@volleyballverein-vechta.de“ senden. 

Hobbyliga 2007/2008 Viele Hände, aber nur ein Ball:
Vechtas Walter Themann (rechts) im Hobbyliga-Netzduell mit zwei Spielern des OSC Damme. Die Dammer sicherten sich den Wanderpokal.   
Foto: el

Hobbyliga 2007/2008


zum Seitenanfang