Foto-Archiv VV Vechta+ Hobbyliga

Saison 2004/2005 - Berichte - Abschlussturnier: 16. April 2005

 

OLDENBURGISCHE VOLKSZEITUNG vom 20. April 2005

Ein Fest der Volleyballfamilie
Hobbyliga-Finale: Jugendtreff Lohne knapp gescheitert / Neue Schiris

 Vechta (sl) - 30 Mannschaften aus den Kreisen Vechta, Cloppenburg und Diepholz in zwei Hallen aktiv, über 300 Hobbyvolleyballer mit Freunden beim gemütlichen Nachspiel im Gulfhaus dabei: Die vom 1.VV Vechta ausgerichtete Hobbyliga-Saison 04/05 fand einen stimmungsvollen Abschluss. „Die hohe Leistungsdichte und die große Fairness prägen das Erscheinungsbild unserer großen Volleyballfamilie“, sagte Chef-Organisator Werner Rahe nach der 19. Auflage des Turniers, das mit den Vorrundenspielen im September 2004 gestartet worden war.

 

Hobbyliga Saison 2004/2005
Der bunte Ball
kommt nicht rüber:
Matthias Hoyer (links) und Kristin Christen vom 1.VV Vechta haben gut geblockt.
Foto: el

Den Wanderpokal der OM-Hobbyliga verteidigte der SC Twistringen. Inder Gruppe A der leistungsstärksten Teams nach der Vorrunde setzte der Vorjahresdritte Jugendtreff Lohne zum großen Wurf an und befand sich nach zwei Auftaktsiegen auf Kurs. Selbst das 1:1 gegen Twistringen (zwei Sätze à 15 Minuten) bedeutete keinen Beinbruch, doch das zweite Lohner Remis gegen OSC Damme machte den Weg für Twistringen frei (siehe Endstände unten rechts).

Da es im Kreis kein Turnier für Punktspielmannschaften gibt, nutzte der Verband das Hobbyliga-Finale für Schiedsrichter-Prüfungen. 14 junge Kandidatinnen ernteten großen Applaus, als Werner Rahe die Prüflinge den Hobbys vorstellte. Diese freundschaftliche und familiäre Atmosphäre übertrug sich auf die jungen Mädchen, die ruhig und korrekt die Spiele leiteten, aber auch ihr Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellten.

Die neue Runde der Hobbyliga, die mit 30 Teams eine Rekordbeteiligung erreichte, startet vermutlich Anfang September. Die erste Neuanmeldung liegt bereits vor. Abschließend bedankt sich der VV Vechta bei allen Sponsoren und den ganz vielen Helfern, ohne die ein Spielbetrieb in solcher Größe nicht durchgeführt werden könnte. Weitere Bilder und Infos zur Hobbyliga gibt es im Internet unter www.volleyballverein-vechta.de


Hobbyliga Saison 2004/2005
Willy macht sich lang:
Willy Willenborg (links) vom 1.VV Vechta III im Netzduell mit zwei Twistringern.
Foto: el


Gruppe A:
1. SC Twistringen, 2. Jugendtreff Lohne, 3. OSC Damme, 4. MTV Barnstorf, 5. SV Holdorf.

Gruppe B:
1.VVVechta, 2.VV Langförden, 3. Füchteler Füchse, 4. Post SV Vechta, 5. TSV Drebber.

Gruppe C:
1. GW Brockdorf, 2. ZF-Lemförder, 3. Die Da Emstek, 4. Lehrersport Vechta, 5. SG Diepholz.

Gruppe D:
1.BunterBallOythe,2.TuS Neuenkirchen, 3. VV Vechta II, 4. SC Twistringen II, 5. Fanta 6 Dinklage.

Gruppe E:
1. Wintershall, 2. Jugendtreff Lohne II, 3. VV Vechta III,4. SC Twistringen III, 5. Varrel.

Gruppe F:
1. GW Brockdorf II, 2. Fortuna Einen, 3. Falke Steinfeld, 4. Lari-fari Vechta, 5. TSV Aschen.

 

Hobbyliga Saison 2004/2005
Sauber gebaggert:

Neuenkirchens Akteur in Aktion.
Foto: el

zum Seitenanfang